Pfarrgemeinderat

Mitglieder des Pfarrgemeinderates

Der Pfarrgemeinderat (PGR) besteht aus gewählten, „geborenen“ und berufenen Mitgliedern. In unserer Pfarrgemeinde werden 12 Mitglieder für jeweils vier Jahre gewählt. Kraft Ihres Amtes gehören dem PGR als sogenannte geborene Mitglieder der Pfarrer, die hauptberuflichen Mitarbeiter in der Seelsorge der Pfarrei, in der Pfar-rei tätige ständige Diakone und ein Vertreter der übrigen Angestellten der Pfarrgemeinde an. Ergänzt wird der PGR durch einen (nicht stimmberechtigten) Vertreter der Kirchenverwaltung. Nicht zuletzt kann der PGR ergänzend weitere Mitglieder selbst berufen.

Unsere Pfarrgemeinderatsmitglieder seit Februar 2018

Gewählte Mitglieder:

Barndt Monika, Rink Birgit, Feigl Andreas, Müller Wolfgang, Oblinger Irmgard, Ratzinger Thomas, Buchner Ursula, Yeo Timothy

Berufenes Mitglied:

Wirth Adrian

Geborene Mitglieder:

Schiefer Monika, Schmidt Thomas, Widmann Michael, Hänsler Christoph

Vertreter der KV:

Armin Herwanger


Aufgaben des Pfarrgemeinderates

Der Pfarrgemeinderat (PGR) ist ein Gremium der Mitverantwortung ehrenamtlich tätiger Laien in katholischen Kirchengemeinden. Er ist Ausdruck der Eigen-verantwortung der Pfarrgemeinde. Der PGR hat zwei große Aufgabenschwerpunkte: Als Organ des Laienapostolates übernimmt der Rat eigene Verantwortung, als Organ der pastoralen Mitverantwortung berät und unterstützt er den Pfarrer in seinen Auf-gaben.

Als gewähltes Gremium vertritt der PGR die Mitglieder der Pfarrei in der Öffentlich-keit. Gleichzeitig ist der Rat angehalten, Bewusstsein aller für die Mitverantwortung und die Mitarbeit in der Pfarrgemeinde zu wecken und zu fördern, wie es im Aufgabenkatalog der Satzung für die Pfarrgemeinderäte in der Diözese Augsburg heißt. Als „Apostel“ verfolgt der PGR das Ziel, dass die frohe Botschaft Jesu Christi in der Gemeinde verkündet, gefeiert und im täglichen Leben umgesetzt wird. Dem PGR kommt folglich ein breites Tätigkeitsfeld zu, das die Gestaltung der Gottesdienste ebenso beinhaltet wie die Sorge um den diakonischen Dienst im caritativen und sozialen Bereich, die Organisation von Festen, die Mission, das Bemühen um die Einheit im Bistum, ökumenische Zusammenarbeit und vieles mehr. Sein Betäti-gungsfeld geht dabei über das Gemeindegebiet hinaus.

Um die Aufgaben umzusetzen werden diverse Gruppen und Ausschüsse gebildet, die durch den PGR koordiniert werden. Auch wenn Sie nicht Mitglied im PGR sind heißen wir Sie daher herzlich willkommen, den PGR in den Gruppen und Ausschüssen zu unterstützen.

Fragen der Finanzen und des Personals sind der Kirchenverwaltung (KV) vorbehal-ten. Zur wechselseitigen Information gehört jedoch einerseits ein Vertreter der KV dem PGR als beratendes Mitglied an und nimmt andererseits ein Vertreter des PGR an den Sitzungen der KV beratend teil – allerdings jeweils ohne Stimmrecht.

Die Mitglieder des PGR kommen etwa alle zwei Monate zu öffentlichen Sitzungen zusammen. Der genaue Termin wird im Gottesdienstanzeiger angekündigt. Inte-ressierte sind herzlich eingeladen. Ein kurzes Protokoll über die Sitzungen (mit Termin der jeweils nächsten Sitzung) wird im Schaukasten veröffentlicht.

In der Satzung für die Pfarrgemeinderäte in der Diözese Augsburg finden Sie weitere allgemeine Informationen.